Flammersfelder „Radau“ Möhnen präsentieren tolles Karnevalsprogramm

Veröffentlicht am 28. Januar 2016 von wwa

Karneval Radau 5197FLAMMERSFELD – Stimmung bis zur letzten Minute – Flammersfelder „Radau“ Möhnen mit fünfstündigem Programm – Karneval Radau 5172Das wurde ganz schön eng im Saal des Flammersfelder Bürgerhauses. Möhnen aus „aller Herren Ortschaften“ der Westerwaldregion wollten sich diese Möhnenschau nicht entgehen lassen. Schon von je her ist die Möhnensitzung, der „Möhnenkaffee“ der Flammersfelder „Radau“ Möhnen ein karnevalistischer Zugmagnet. Doch in diesem Jahr sprengte er alle bisherigen Ergebnisse. 20 Programmpunkte standen auf dem Programm. Nach dem Kaffeetrinken moderierte Obermöhne Christa Bartels in gewohnt lockerer und auch stimmungsvoller Weise durch das abwechslungsreiche Programm. Tänzerisch enterten die Möhnen die Bühne und kündigten ihr Programm unter dem Titel „Ein Kessel Buntes“ an.

Als Eisbrecher fungierten Christa Dewitz und Annette Müller mit ihrer Unterhaltung beim „Walken“. Natürlich ging es um die gute „Figur“ und die Motivation das Ziel zu erreichen. Monika Horn war auf den Hund gekommen. Dem allgemeinen Trend der Zeit folgend führte natürlich ihr Weg auch zum unvermeidlichen Hundetrainer. An die gute alte Zeit erinnerten die Radau Möhnen mit einem Werbeblock aus den 60er Jahren. Da sah man die Werbung von 4711, das unvermeidliche Drei Wetter Taft und noch viele andere Oldies.

Alte Texte von der bekannten Sängerin Zarah Leander präsentierte Margit Zillich. Nicht fehlen durfte das Zwiegespräch zwischen Doris Berger und Rosemarie Becker. Sie sind mit ihrem Beitrag immer ein Garant an Stimmung. In diesem Jahr schlugen die Wellen der Begeisterung hohe Wellen als auf der Bühne der „Schlüpper“ mit vereinten Kräften angezogen wurde. Einen weiteren Block aus den 60er Jahre präsentierten die Möhnen mit einer Schlagerparade. Hoch her ging es mit dem Damenclub der eine Flugreise nach Gan Canaria machte. Martina Konrath, Gudrun Lachmuth, Tanja Holzapfel, Dagmer Becker und Annette Müller stellten die Flugreise auf den Kopf.

Ihre Alltags- und Eheprobleme diskutierte das inzwischen beliebte „Ehepaar“ Jenny Krämer und Patrick Zillich im Gespräch und Gesang. Eine tolle Tanzeinlage boten die Radau Möhnen mit einem Tanz nach der Melodie „Pretty Belinda“. Als Zuckerpüppchen zeigte Jenny Krämer wieder den Weg zur künstlichen Aufregung. Sie nahm die Texte von Schlagern aufs Korn und stellte den Inhalt infrage. Das Möhnen-Sinfonie-Orchester trieb die Stimmung auf schwindelnde Höhen. Die Zauberflöten des Senders Freis Flammersfeld unter der Leitung von Orchesterleiterin Renate Antwerber ließen die „Luftpumpen“ zur Hochleistung auflaufen.

Ein tänzerischer Genuss waren zweifellos wieder Denise Schneider und Philipp Krämer. Aus dem Berufsalltag referierte Maritta Nettekoven, Margit Zillich. Bei Bauer sucht Frau kam der gebeutelte Jungbauer zu dem Ergebnis dass seine Angebetete starke Ähnlichkeit mit seiner Mutter hatte. Gespielt wurde diese Fernsehszene von Renate Antwerber als Mutter, Heike Fischer als Frau und Karl-Heinz Fischer als Bauer.

Moderiert von Uschi Nerke, dargestellt von Christa Bartels, spulte sich die Hitparade der 60er und 70er Jahre, der „Beatclub“ auf der Flammersfelder Bühne ab. Da waren the Chordetts mit Mr. Sandmann, Connie Francis mit Stupid Cupid, Peter, Paul and Mary mit If i had a hammer, Lynn Anderson mit Rose Garden, Joe Cocker mit With a little help of my friends, Betty Everett mit The shoop Shoop song, Jerry Lee Lewis mit Great balls of fire , Sandy Shaw mit Puppet on a string, Edith Piaf mit Milord, Nancy Sinatra mit These boots are made for walking. Natürlich durften auch die beiden bekanntesten Bands nicht fehlen: die Beatles und Rolling Stones.

Für den Teil der Möhnen war das der krönende Abschluss. Ihnen folgten die Tanzdarbietungen der Jugendtanzgruppe Oberlahr, Just for fun Oberlahr, der Funkengarde Oberlahr und zum Abschluss die Tanzgruppe der KG Willroth. (wwa) Fotos: Wachow