Verein Pro-Fil spendet 8.000 Euro für Müllkinder in Cebu/Philippinen

Veröffentlicht am 29. Januar 2016 von wwa

Soziales 3102WESTERWALD/SIEGERLAND – Verein Pro-Fil spendet 8.000 Euro für Müllkinder in Cebu/Philippinen – Der gemeinnützige Verein Pro-Fil – Hilfe für Kinder in Not e.V. konnte im abgelaufenen Jahr wieder vielen Kindern von den Mülldeponien in der philippinischen Millionenmetropole Cebu den Schulbesuch ermöglichen. Vereinsvorsitzender Matthias Merzhäuser, der kürzlich von einem Besuch diverser Hilfsprojekte auf den Philippinen zurückkehrte berichtet: „Mit den Spendengeldern von über 8.000 Euro, die der Verein im Jahr 2015 zur Verfügung stellte, sind wir in der Lage, Kindern aus 150 Müllsammlerfamilien für ein Jahr den Schulbesuch zu ermöglichen. Bildung ist langfristig gesehen der einzige Ausweg aus der immer größer werdenden Armut der Menschen.“ Weiterhin leistet der Verein Pro-Fil Unterstützung für das von Ordensleuten betriebene „Haus Samaritano“ für Straßenkinder und Obdachlose und für Resozialisierungsprojekte für junge Zwangsprostituierte. Unsere Kooperationspartner vor Ort in Cebu leisten hervorragende, selbstlose und zuverlässige Arbeit.

Eine besondere Unterstützung hat das seit nunmehr sechs Jahren andauernde Engagement des Vereins Pro-Fil in Cebu/Philippinen durch einen Dokumentarfilm gefunden, der 2015 in RTL-Fernsehen und im Nachrichtensender N-TV ausgestrahlt wurde: Der Film „Endstation Müll“ zeigt deutlich die Not vieler Menschen und die Notwendigkeit zu helfen, aber auch die Effizienz der Hilfe. Merzhäuser gegenüber der heimischen Presse: „Die Hauptdarstellerinnen des Dokumentarfilms habe ich kürzlich erst getroffen, sie spielten ihr eigenes Leben“. Bewegt und dankbar äußerte sich Merzhäuser über seine aktuellen Erfahrungen und die Eindrücke, die er bei seinen Besuchen auf den Mülldeponien der Stadt, bei Odachlosen und Straßenkindern, in Drop-Out-Zentren für Jugendliche aus dem Rotlichtmilleu, bei Hausbau- und Umsiedlungsprojekten und bei neu errichteten Kindergärten und Schulen für Müllsammlerfamilien erleben durfte. „Alle sagten ein herzliches „SALAMAT“ (Dankeschön), das ich gerne an die Spender und Sponsoren aus Deutschland weitergebe.“ Weitere Informationen gibt der Verein auf seiner Internetseite www.Pro-Fil-Hilfe.org