Vorm Neuwieder Deich entsteht neue Uferpromenade

Veröffentlicht am 31. Januar 2016 von wwa

NEUWIED – Vorm Neuwieder Deich entsteht neue Uferpromenade – Ehrgeiziges Projekt startet mit Sanierung der KaimauerSie ist ein weiterer bedeutender Beitrag zur attraktiven Gestaltung der Stadt. Außerdem ist sie die zurzeit größte Investition in die Infrastruktur Neuwieds. Und darüber hinaus stand sie bei den Bürgerinnen und Bürgern weit oben auf der Rangliste wünschenswerter Vorhaben: die Neugestaltung des Deichvorgeländes. In Kürze fällt der Startschuss für das ehrgeizige Projekt.

Genau gesagt wurde ein erster Schritt bereits im vergangenen Jahr getan. Denn mit dem Abriss der sanierungsbedürftigen Ufermauer rheinabwärts in Irlich und der Neugestaltung dieses Abschnitts wurde nicht nur das Ufer in dem Stadtteil verschönert, es wurde auch ein Ausgleich geschaffen für Retentionsraum bei Hochwasser, der sich vorm Deich verringern wird. Denn hier soll der Rhein „erlebbarer“ gemacht werden, indem zum Beispiel an der Deichkrone eine Treppe Richtung Wasser führt. Und dadurch geht Retentionsraum verloren.

Voraussichtlich in der zweiten Februarhälfte werden vor dem Deich die ersten Baugeräte anrücken. Die Arbeiten beginnen mit der erforderlichen Sanierung der Ufermauer auf einer Länge von fast 300 Metern zwischen Biergarten und Deichkrone. Und zwar geht`s am Biergarten los, damit er im Frühjahr öffnen kann.

Sollte das Ufer von größerem Hochwasser verschont bleiben, manchmal sogar eher Niedrigwasser herrschen, dürfte die Mauer bis Jahresende saniert sein. Parallel dazu werden die beiden Schiffsanlegestellen erneuert. Nach jetzigem Stand könnten im Herbst auch die Arbeiten an der Freitreppe vor der Deichkrone und die Einrichtung einer dritten Anlegestelle rheinaufwärts beginnen. Die eigentliche Neugestaltung der fast 500 Meter langen Uferpromenade würde dann etwa Mitte 2017 starten. Und danach wäre Ende 2017/Anfang 2018 der Abschluss des Projekts denkbar. Alle Zeitpläne hängen aber natürlich von möglichem Hochwasser ab.

Um die Vorhaben zu realisieren, müssen zuvor in der ersten Februar-Woche noch 12 Bäume entfernt werden, darunter fünf Weiden. Dies ist Teil des Kompromisses, der seinerzeit mit der Bürgerinitiative zum Erhalt von Weiden vereinbart wurde. Außerdem gab es dazu jüngst ein Abstimmungsgespräch mit der Initiative.

Die Sanierung der Ufermauer wird voraussichtlich mit einer runden Million zu Buche schlagen, insgesamt sind für die vom Land geförderte Neugestaltung des Deichvorgeländes inklusive Planung etwa 6,3 Millionen Euro veranschlagt.