Ein Jahr „First Responder“ in der Verbandsgemeinde Flammersfeld

Veröffentlicht am 1. Februar 2016 von wwa

DRK Horhausen First ResponderFLAMMERSFELD/HORHAUSEN – Bilanz nach 12 Monaten fällt gut aus! – Ein Jahr „First Responder“ in der Verbandsgemeinde Flammersfeld. – Seit zwölf Monaten gibt es die „First Responder Gruppe“ des DRK Ortsverein Horhausen in der Verbandsgemeinde Flammersfeld. Am 1. Februar 2015 wurde die Gruppe in Dienst gestellt und von der Leitstelle Montabaur zur Alarmierung freigeschaltet. Die Gruppe besteht aus 17 freiwilligen Helferinnen und Helfern und wird mit dem Rettungsdienst zeitgleich zu Notfällen gerufen. Der Vorteil liegt darin, dass die Mitglieder über die Verbandgemeinde verteilt wohnen und so bis zu fünf bis acht Minuten vor dem Rettungsdienst vor Ort sein können. Dies sind bei lebensbedrohlichen Notfällen, wie ein Herz-Kreislauf-Stillstand wertvolle und wichtige Minuten.

Der First Responder ist eine medizinisch ausgebildete Person und kann qualifizierte Erste-Hilfe leisten. Die freiwilligen Mitglieder kommen aus den Bereichen Rettungsdienst, Intensiv- und Krankenpflege, Altenpflege, Feuerwehr, Arztpraxis und Sanitätsdienst. Mario Pees (Bereitschaftsleiter DRK Ortsverein Horhausen) und Holger Mies (Rettungswache Horhausen) zogen Bilanz. Die Gruppe wurde in der Bevölkerung positiv wahrgenommen. Von Betroffenen und Angehörigen wurde klar signalisiert, dass man froh war schnell eine fachlich kompetente Person vor Ort zu haben. Nicht immer waren lebensrettende Maßnahmen notwendig, hier Stand durch die Anwesenheit des First Responders die Betreuung aller Beteiligten oft im Vordergrund. Bürger sind schnell mit der Situation überfordert wenn es einem Angehörigen schlecht geht. Insgesamt wurde die First Responder Gruppe 251 Mal alarmiert. 56 chirurgisch, 149 internistisch und 46 neurologisch.

Interessierte Personen, die sich der Gruppe anschließen möchten, sind gerne willkommen. Sollte die notwendige Ausbildung noch nicht vorhanden sein, so kann man diese bei DRK Horhausen kostenlos absolvieren. Informationen erhalten sie entweder direkt beim DRK Horhausen, bei Mario Pees, 02687/921915 oder über DRK-Horhausen@t-online.de