Närrische Seniorenfeier in Horhausen

Veröffentlicht am 1. Februar 2016 von wwa

Horhausen - Ehru Veronika Klein u Michael AndresenHORRHAUSEN – Närrische Seniorenfeier der Ortsgemeinde Horhausen begeisterte – Zum närrischen Seniorennachmittag der Ortsgemeinde Horhausen begrüßte Ortsbürgermeister Thomas Schmidt im Kaplan-Dasbach-Haus nicht nur eine muntere Seniorenschar, sondern auch kleine und große Aktive im Horser Karneval. Nach der Ehrung der ältesten anwesenden Senioren, Veronika Klein und Michael Andresen, sie sind jeweils 90 Jahre alt, und der großen Kaffeetafel, startete das kleine närrische Programm. Für beste musikalische Unterhaltung sorgte Musiker Alexander Pott. Zu Beginn des Programms stand die Tanzgruppe der Seniorenakademie mit ihrem Sketch: „Drei Mädchen suchen einen Mann“ auf der Bühne.

Gleich im Anschluss marschierten eine strahlende Prinzessin, Ute I. außer Rand und Band, und ein stolzer Prinz, Rudolf III. vom Jöleser Land, mit großem Gefolge, kleinen und großen Tanzgruppen und einer Abordnung der Ehrengarde zur Bühne. Alt-Sitzungspräsident Michael Müller, der auch durch das anschließende Programm führte, stellte die Tollitäten dem Publikum vor. Den Sessionsorden aus den Händen der Prinzessin erhielten Bürgermeister Ottmar Fuchs und Ortsbürgermeister Thomas Schmidt. Die Minifunken der KG Horhausen starteten mit einem schönen Tanz das Programm. Aber auch die Jugendtanzgruppe, die „Horser Supergirls“, der KG und das große Funkencorps, das „Flaggschiff“ der KG, begeisterten mit gekonnten Tänzen die Senioren. Alt-Bürgermeister Josef Zolk kam als Bergmann in die Bütt und meinte in seinem schönen Vortrag, der von Lokalkolorit geprägt war: „Die KG ist hier nicht wegzudenken. Den Frohsinn tut sie herrlich lenken. Sie steuert dieses Narrenschiff, durch jeden Sturm, vorbei am Riff. Mein großer Dank, er gilt euch all, ich sag’s mit lautem Narrenschall. Ob Jugend, Möhnen, Manöverball, ihr erfreut uns wirklich all.

Hinzukommt dieses Prinzenpaar und das ist wieder wunderbar. Der Frohsinn geht hier nirgends aus, weil ihr treibt den Trübsinn raus. Ihr haltet Horse wirklich jung und habt unendlich großen Schwung. Ich wünsch Euch, das ist völlig klar, dass es so bleibt noch viele Jahr.“ Senior Michael Reuter sang gekonnt das Lied: „Es ist wieder Karneval“. Am Ende des kleinen aber feinen Programms meinte Alt-Sitzungspräsident Michael Müller: „Der Seniorennachmittag ist der meine!“