Karnevalssitzung in Almersbach

Veröffentlicht am 4. Februar 2016 von wwa

Almers 0003ALMERSBACH – Karnevalssitzung in Almersbach – Zum sechsten Mal hieß es im Almersbacher Hotel-Restaurant „Zum Eichhahn“ Vorhang auf und Bühne frei für die Almersbacher Karnevalisten. Pünktlich um 19:11 Uhr eröffnete Hans-Joachim Nöller das Spektakel. Das Programm begann mit zwei Sketchen, in denen ein Bett die Hauptrolle spielte. Ein Sohn (Jenny Krämer) trickste seine Mutter (Karin Nöller) ordentlich aus. Ralf Link mimte gekonnt den verzweifelten Ehemann, der nachts nicht schlafen kann, weil seine Frau (Ilka Link) Krimis liest. Nach der Essenspause ging es Schlag auf Schlag weiter. Osterhase und Nikolaus kamen zum Feiern vorbei und hörten sich schwungvolle und lustige Reden an. Willi Heidepeter berichtete als Weltenbummler auch über die Dorfbewohner, Helga Austen erzählte vom Urlaub, Peter Hälbig griff aktuelle Themen auf und Jenny Krämer als „Zuckerpüppchen“ nahm „Anmachsprüche“ und „deutsche Schlager“ aufs Korn. Karin Nöller verloste bei der „lustigen Tombola“ interessante Preise. So gab es z.B. eine komplette Badausstattung (Seife, Duschgel) oder ein Candle-Light-Dinner (Tütensuppe) zu gewinnen.
Bevor der erste Höhepunkt anstand, wurde das Publikum zum Mittanzen animiert und dann kamen aus fernen Landen sechs Scheiche vorbei und führten einen Tanz auf. Die Tänzer waren keine geringeren, als das berühmte Almersbacher Männerballet mit Hans-Joachim Nöller, Ralf Link, Klaus Quast, Frank Schneider, Willi Poscharnik und Paul-Gerhardt Müller. Sie kamen um eine Zugabe nicht drum rum. Prinzessin Betti I. aus dem Erbachtal besuchte mit ihren beiden Hofdamen, dem Sitzungspräsidenten und zwei Tanzmariechen das Narrenhaus in Almersbach. Beide Mariechen begeisterten mit ihren Solotänzen das Publikum. Karin Nöller und Jutta Kölbach erzählten vom Wandel des Telefons und gemeinsam mit Jenny Krämer und Ilka Link zeigten sie den traditionellen Dorftratsch, der wieder zu sehr vielen Lachern führte. Bevor alle Akteure mit dem Abschlusslied das Programm beendeten und das letzte „Almersbach Zack-Zack“ an diesem Abend erklang, heizte Jonny Winters den Narren noch mal so richtig ein. Hier hielt es niemanden mehr auf seinem Stuhl. Die Orden für die Akteure, Gäste und Helfer wurden von Familie Jösch gestiftet, die natürlich auch einen Orden erhielten. Im Anschluss wurde bis in die Nacht zur Musik von Thorsten Griffel getanzt. Nächstes Jahr findet die Sitzung am 17. Februar statt. (jek) Fotos: Privat