Möhnen toben durch Flammersfeld

Veröffentlicht am 5. Februar 2016 von wwa

Karneval FL Rathaus 7659FLAMMERSFELD – Im Flammersfelder Rathaus tobt der Bär – Karneval FL GS 7555Um 11:11 Uhr waren die Möhnen aus Flammersfeld, Oberlahr und Rott im Amt eingefallen und hatten von Verbandsbürgermeister Ottmar Fuchs und der Flammersfelder Ortsbürgermeisterin Hella Becker die Rathausschlüssel einkassiert. Erstmalig gab es im Rathaus nicht nur einen Schlüssel sondern derer gleich drei. Dem jährlichen Kampf der Möhnen aus der Region um den begehrten Rathausschlüssel entgegen zu wirken hatte sich der Bürgermeister, der „Fuchs“, etwas Besonderes einfallen lassen. Das Rathaus verfügt über drei Eingänge und somit auch über drei Schlüssel. Also gab es auch drei Schlüssel zu erbeuten. Sollte sich im Laufe der Jahre noch eine weitere Möhnenschar dazu gesellen, so verfügt das Rathaus noch über eine weitere Tür, den alten Haupteingang. Mit dieser Beute setzten sie, mit und ohne Bollerwagen, den Zug durch die Gemeinde fort. Bei MdL Dr. Peter Enders fielen sie ein und plünderten den Getränkevorrat. Vorher hatten sie sich schon in Apotheke mit Sekt gestärkt und bei den Banken mit Salzgebäck und Käsehäppchen verwöhnen lassen. In der Sparkasse Westerwald-Sieg gab es noch rote Regenschirme, damit vom leise rieselnden Schnee und Regen nicht die Frisur zerstört wurde. In den frühen Morgenstunden hatte bereits die Altenkirchener Tollität Prinz Timo I. mit Gefolge, Elferrat und Tanzgarden traditionell die Werkstatt der Lebenshilfe Steckenstein aufgesucht. Zur gleichen Zeit etwa stürmten die Radau Möhnen das Flammersfelder Bürgerhaus, allen voran Obermöhne Christa Bartels, entmachteten Ortsbürgermeisterin Hella Becker und kürzten dem Beigeordneten Manfred Berger die Krawatte. In der Grundschule Flammersfeld hatten sich die Schulkinder und die Lehrerschaft auf den Besuch der Burglahrer Prinzessin Isabelle I. und ihre Burggrafen vorbereitet. In der Turnhalle empfingen die kostümierten Jungen und Mädchen mit dreifachen Alaaf die Burggrafen. Die besuchten zum zweiten Mal die Grundschule und versprachen das auch weiterhin jedes Jahr im Tourneekalender zu haben. Sie waren begeistert vom Empfang der Schüler. Die hatten für die Karnevalisten eigenhändig Karnevalsorden angefertigt. (mabe/wwa) Fotos: Becker/Wachow