Die Konjunktur im Landkreis Altenkirchen

Veröffentlicht am 20. Februar 2016 von wwa

ALTENKIRCHEN – Die Konjunktur im Landkreis Altenkirchen –Die Stimmung der Wirtschaft hat sich im Landkreis Altenkirchen zum Jahreswechsel deutlich belebt. Der IHK-Konjunkturklimaindikator, der Beurteilung von Geschäftslage und Erwartungen zusammenfasst, steigt gegenüber der Herbstumfrage von 109 auf 118 Punkte und liegt nun deutlich im Boom-Bereich oberhalb von 100 Punkten. Zudem übertrifft der Index aktuell erst-mals seit Frühjahr 2014 seinen eigenen Fünfjahresdurchschnitt. Nach aktuellem Stand ist in den kommenden Monaten daher eine beschleunigte Wachstumsdynamik in der Region möglich.

Ihre aktuelle Geschäftslage bewerten die Unternehmen merklich besser als zur Herbstumfrage, der Lagesaldo steigt von plus elf auf plus 26 Prozentpunkte. Auch mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung sind die Unternehmen grundsätzlich optimistisch: Der Erwartungssaldo verbessert sich von plus sieben auf plus elf Prozentpunkte. Konkret rechnet jedes vierte Unternehmen in den kommenden Monaten mit einer Verbesserung seines wirtschaftlichen Umfelds.

Trotz der anziehenden Konjunktur bleibt die Investitionsbereitschaft im Landkreis Altenkirchen schwach: Der entsprechende Saldenwert verbessert sich zwar gegenüber der Vorumfrage von minus 16 auf minus neun Prozentpunkte, verbleibt damit aber weiterhin unterhalb des neutralen Nullwerts. Positive Investitionsimpulse sind in der Region daher vorerst nicht zu erwarten. Der lokale Arbeitsmarkt entwickelt sich ebenfalls wenig dynamisch: Die Beschäftigungsneigung verbessert sich von minus 18 auf minus zehn Prozentpunkte. „Ein möglicher Beschäftigungsabbau, wie im Herbst noch befürchtet, wird damit zwar unwahrscheinlicher, allerdings sind auch keine positiven Beschäftigungsimpulse zu erwarten“, so Oliver Rohrbach, Geschäftsführer der IHK Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen.