„Heute für Morgen Zeichen setzen“

Veröffentlicht am 21. Februar 2016 von wwa

NEUWIED – Internationaler Frauentag – „Heute für Morgen Zeichen setzen“ ist das Motto des diesjährigen Internationalen Frauentages, zu dem der Neuwieder Arbeitskreis alle Frauen zu einer eindrucksvollen multimedialen Reise, am 8. März, ins MehrGenerationenHaus Neuwied einlädt.

Die Reise geht zunächst in die Vergangenheit zu Frauen, die etwas bewegten. Sie bewegten manchmal still und leise, manchmal unkonventionell oder auch verwirrend. Manche erhielten nie eine Auszeichnung, wurden gar belächelt. Andere hingegen erfuhren vergleichsweise große Achtung und sind noch heute bekannt. Gemeinsames Merkmal ist: ihr Tun bewegt bis heute.

Mit einer szenischen Lesung der Kultur-und Theaterpädagogin Sabine Parker von der aisthetos akademie, Neuwied, und den Fotos von Marion Klein, werden Frauen aus dem Landkreis und der Stadt Neuwied an Plätzen ihres Wirkens vorgestellt. „Wir freuen uns darauf, die Besucherinnen des Internationalen Frauentages auf eine visualisierte Stadtführung mitzunehmen, um diese bedeutenden Frauen mittels biographischer Texte und autobiographischer Fragmente lebendig werden zu lassen, erläutert Sabine Parker ihre Intention.

„Der Arbeitskreis Internationaler Frauentag, dem Gewerkschaften, Hilfeeinrichtungen, Frauenverbände und politische Organisationen angehören, haben sich für ein Programm bestehend aus Kultur und viel Raum zum Netzwerken entschieden“, ergänzt Edith Sauerbier vom Deutschen Gewerkschaftsbund, dem die Federführung des Arbeitskreises obliegt. Alle Frauen sind eingeladen, die Reise zu den Frauen, die bewegten, am 8. März, ab 17:30 Uhr, im MehrGenerationen Haus Neuwied anzutreten. Anmeldung bis 4. März unter: koblenz@dgb.de oder 0261 303060