Handball: JSG Betzdorf/Wissen – HSG Kastellaun-Simmern 25:16

Veröffentlicht am 22. Februar 2016 von wwa

WISSEN – Weibliche C-Jugend mit tollem Sieg gegen den Tabellenführer – JSG Betzdorf/Wissen – HSG Kastellaun-Simmern 25:16 (12:11) – Nach einem schwachen Spiel in der Vorwoche, in dem die Mannschaft bei der bis dato punktlosen JSG Hunsrück verlor, lieferte sie im darauffolgenden Heimspiel in der BBS-Halle in Wissen die richtige Antwort. Zu Gast war niemand geringeres als der Tabellenführer der HSG Kastellaun-Simmern. Mit einer deutlichen besseren Einstellung kamen die Mädels gleich von Beginn an gut ins Spiel. Es entwickelte sich eine enge Partie, in der die Führung wechselte und für keine Mannschaft auf über zwei Tore anwuchs. Vor allem die Abwehr der JSG – so hatte die Mannschaft im Hunsrück noch 31 Gegentreffer zugelassen – trat wesentlich wacher auf und die Spielerinnen erfüllten die ihnen übertragenen Sonderaufgaben durchweg gut. Einzig im Angriff mangelte es noch ein wenig an Druck und Entschlossenheit im Torwurf. Währenddessen zeigte die Mannschaft einen tollen Zusammenhalt, den sie zuletzt hatte vermissen lassen. Nachdem Torhüterin Jana Steiger nach einem Kopftreffer mit Nasenbluten vom Feld musste, stellte sich Ines Brück, ihres Zeichens Feldspielerin, in den Kasten. Mit mannschaftlicher Geschlossenheit gelang es den Heimischen mit einer knappen Führung (12:11) in die Halbzeitpause zu gehen.
In dieser wurden die mangelnde Durchschlagskraft des Angriffs bemängelt; die Abwehrleistung hingegen gelobt. Dabei wurde nicht vernachlässigt, dass es aber auch in der Defensive noch besser gehe. Die offene Ansprache zeigte auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts den gewünschten Erfolg. Nachdem die Gäste zwar das erste Tore in erzielen konnten, gelang es den Gastgeberinnen, gleich sechs Tore in Folge zu erzielen. So schien der Sieg bereits nach 35 gespielten Minuten beim Stand von 18:12 greifbar nahe. Die gute Stimmung der Mannschaft entfaltete sich immer weiter und in der Abwehr kämpften alle gemeinsam dafür, die Lücken in der Mitte des Spielfeldes so klein wie möglich zu halten und sich gegenseitig zu helfen. Hinzu kam, dass die im zweiten Durchgang sehr gut aufgelegte Jana Steiger im Tor noch den ein oder anderen freien Wurf der Kastellaunerinnen parieren konnte. So verwaltete die Mannschaft von Birgit Gräber und Christian Hombach den Vorsprung nicht nur, sondern konnte ihn sogar bis zur Schlusssirene bis auf neun (!) Tore zum 25:16 ausbauen. Die Freude danach war riesengroß!
Nachdem nun zwei Drittel der Saison absolviert sind, stehen noch je zwei Auswärts- und Heimspiele an, in denen die Mädels der JSG jedem Gegner der Liga noch einmal gegenüberstehen werden. Das in der aktuellen Rheinlandliga-Saison noch eine Menge möglich ist, hat die Mannschaft gezeigt. Dies gilt es nun auch in den folgenden vier Spielen unter Beweis zu stellen. Dabei ist klar, dass sie es sich nicht erneut leisten können, Punkte zu verschenken, wollen sie die vor der Saison gesetzten Ziele noch erreichen. Es spielten: Jana Steiger – Gina Brühl, Maya Muders, Ines Brück, Jule Flender, Lisa Görg, Lisa Demmer, Isabelle Rödder, Sophie Krafft und Hannah Kirsch. (Vereinsbericht)

Weitere Ergebnisse:
männliche A-Jugend (Rheinlandliga): TV Welling – JSG Betzdorf/Wissen – 27:20 (13:10)
weibliche A-Jugend: HSG Römerwall – JSG Betzdorf/Wissen – 21:24 (12:9)
männliche C-Jugend: JSG Betzdorf/Wissen – HV Miehlen – 23:15 (12:7)
weibliche D-Jugend: HSV Rhein-Nette (a.K.) – JSG Betzdorf/Wissen 25:3