Enkeltrickbetrüger laufen ins Leere

Veröffentlicht am 27. Februar 2016 von wwa

WISSEN/MUDERSBACH – Anbahnung von Betrügereien durch Enkeltrick – Donnerstag, 25. Februar, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr wurde jeweils in Wissen und in Mudersbach eine alleinstehende Frau angerufen und unter Vorspiegelung einer Notlage eines nahen Angehörigen bzw. Bekannten gebeten, größere Bargeldbeträge zur Verfügung zu stellen. In keinem Fall kam es zur Übergabe von Bargeld, obwohl der Anrufer nachhaltig versucht hatte, die Seniorinnen von der Notsituation zu überzeugen. Die Kriminalinspektion Betzdorf weist nochmals auf das Phänomen des „Enkeltricks“ hin und bittet in vergleichbaren Fällen unverzüglich die nächstliegende Polizeidienststelle zu informieren.
Der so genannte „Enkeltrick“ ist eine besonders hinterhältige Form des Betruges, der für die Opfer oft gravierende finanzielle und persönliche Folgen hat. Mit den Worten „Rate mal, wer gerade anruft?“ oder ähnlichen Fragen rufen die Betrüger bei vorwiegend alleinstehenden, älteren Personen an, geben sich als Verwandte, Enkel oder auch gute Bekannte aus und bitten um Bargeld. Als Grund wird ein finanzieller Engpass oder eine Notlage vorgetäuscht, beispielsweise ein Unfall, ein Auto- oder Hauskauf. Die Lage wird immer äußerst dringend dargestellt, das Geld wird in der Regel noch am selben Tag benötigt. Das Durchführen mehrmaliger Anrufe in kurzen Abständen nimmt den Opfern die Möglichkeit, sich über das Geschehene Gedanken zu machen oder sich mit den eigenen Verwandten zu beraten.
Die Folge besteht in dem Verlust hoher Geldbeträge, die teilweise die kompletten Ersparnisse betreffen. Außerdem wird das Verhalten von Angehörigen oft mit Vorwürfen und Unverständnis quittiert.
Tipps der Polizei (Quelle: www.polizei-beratung.de)
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen.
Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis.
Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.
Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
Informieren Sie unter der Notrufnummer 110 sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt.