Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ – Drei erste Preise und ein zweiter Preis

Veröffentlicht am 22. März 2016 von wwa

AK - Jumu-Land-Teilnehmer 2016ALTENKIRCHEN – Kreismusikschule Altenkirchen schneidet auch beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ hervorragend ab – Drei erste Preise und ein zweiter Preis für Schüler/innen – Qualifikationen für Bundeswettbewerb – Die Erfolgsgeschichte geht weiter: auch beim Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ am vergangenen Wochenende in Mainz haben Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Altenkirchen hervorragende Ergebnisse erzielt. Drei erste und ein zweiter Preis sind der Lohn für vier Jungs und eine junge Frau aus dem AK-Land der Lohn für intensives Proben und gute Nerven. Arnold Maklezow aus Hachenburg (12 Jahre) trat in der Kategorie Akkordeon solo in der Altersgruppe III an und wurde für seine Vortragsstücke mit 23 Punkten bewertet und dem 1. Preis ausgezeichnet. Er hat sich damit für den Bundesentscheid von Jugend Musiziert qualifiziert.

Julian Schimpf aus Hamm-Heckenhof (11 Jahre, Altersgruppe II) spielte auch in der Kategorie Akkordeon solo. Mit seinem Auftritt erreichte er 23 Punkte und den 1. Preis. Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist in dieser Altersgruppe noch nicht vorgesehen. Beide Jungs werden von Michael Wagner unterrichtet.

Einen hervorragenden zweiten Preis mit 20 von 25 möglichen Punkten erspielten sich Tim Rogalsky, 12 Jahre, aus Roth und Gabriel Herr, 10 Jahre aus Rettersen als Gitarrenduo. Beide werden von Klaus Schumacher unterrichtet. Ihr Ticket zum Bundesfinale von Jugend Musiziert hat auch Franziska Schulte aus Wissen in der Tasche. Sie stellte sich in der Kategorie Rock Pop Gesang in der höchsten Altersgruppe VI der starken Konkurrenz aus allen Teilen des Landes und erreichte 23 Punkte und den 1. Preis. Sie ist schon viele Jahre Schülerin der Gesangsklasse von Milena Lenz.

Am viertägigen Landesentscheid des 53. Wettbewerbs Jugend Musiziert nahmen insgesamt 330 Jugendliche in 12 Kategorien teil. Er ist ein wichtiger Baustein in der Musikschularbeit um junge Menschen für Musik zu begeistern und der sozio-integrativen Kraft der Musik von Anfang an eine Wirkungsmöglichkeit zu geben. Jeder Teilnehmer ist aufgefordert, bis zu drei Stücke aus unterschiedlichen Musikepochen vorzutragen. „Hinter jedem Ergebnis steckt enorm viel Arbeit, denn ohne kontinuierliches Üben, motivierende und fordernde Lehrkräfte sowie engagierte Eltern wäre das nicht möglich.“, so Schulleiter Michael Ullrich.

Das Bundesfinale findet über Pfingsten vom 12. bis 19. Mai in Kassel statt und ist der renommierteste Jugend-Musikwettbewerb seiner Art. Neben dem eigenen Wettbewerbsauftritt wird das Rahmenprogramm mit interessanten Konzerten und das Zusammensein mit vielen anderen talentierten Musikern aus der ganzen Bundesrepublik ein unvergessliches Erlebnis für die beiden Teilnehmer der Musikschule werden. Informationen, nicht nur zu Jugend Musiziert, sondern zum Musikunterricht mit allen gängigen Instrumenten gibt das Büro der Kreismusikschule gerne: Telefon 02681-812283 oder www.kreismusikschuleAK.de. Foto: Privat

 

Foto: Die erfolgreichen Landessieger von „Jugend Musiziert“ vor der Kreismusikschule in Altenkirchen (v.l.): Arnold Maklezow (1. Preis Akkordeon + Bundeswettbewerb), Gabriel Herr (2. Preis Gitarrenduo), Franziska Schulte (1. Preis Pop-Gesang + Bundeswettbewerb), Julian Schimpf (1. Preis Akkordeon), Tim Rogalsky ( 2. Preis Gitarrenduo).