Oberstleutnant a. D. Werner Wachow ist gestorben

Veröffentlicht am 25. März 2016 von wwa

Familie Wolfgang + Werner Wachow - Vater und SohnPOTSDAM-SCHÜRDT19. März 2016 – Oberstleutnant a. D. Werner Wachow ist gestorben –  Plötzlich und unerwartet starb am Samstag, 19. März 2016 Oberstleutnant a.D. Werner Wachow im Alter von fast 94 Jahren. Werner Wachow wurde am 10. Juni 1922 in Potsdam geboren. Absolvierte dort seine Schulzeit und legte das Abitur ab. Bis zum Eintritt in die Wehrmacht war er im Tattersall seines Vaters Willi Wachow tätig. Nach der Kriegszeit und kurzer englischer Gefangenschaft kam er 1945 mit seiner Frau Ursula nach Rotenburg/Wümme. Dort wurden seine Tochter und vier Söhne geboren. Bis 1961 war er als Reitlehrer in Bremen und Hamburg tätig. Danach war er bis zu seiner Pensionierung als Offizier Berufssoldat. Seine letzte Dienststelle hatte er als Kommandant im Nachschubdepot in Königswinter. In dieser Zeit war er in Schürdt und Brühl wohnhaft. 2002 zog es ihn und seine Frau wieder in seine Geburtsstadt, wo er sein Elternhaus zurückkaufte. Dort lebte er mit seiner Frau bis zu seinem plötzlichen Tod.

Aus seiner und meiner Planung gemeinsam meinen 70. Geburtstag am Samstag, 26 März zu feiern, wird nun nichts. Mein 70. Geburtstag wird der traurigste Tag in meinem Leben sein. Gemeinsam hatten wir noch am Freitag, 18. März, an seinen Vater, der 1890 geboren wurde, gedacht. An meinem Geburtstag werden meine Gedanken bei meinem Vater sein. (Wolfgang Wachow)